Angebot / Entwicklungsbogen

„Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.”

04_angebot_entwicklungsbogen_01Der „Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter” (Gelsenkirchen 2003) hat das Ziel die Erzieherinnen in ihrer konkreten Alltagspraxis zu unterstützen.

Er ermöglicht dem Fachpersonal schnell und unkompliziert zu erkennen, wie weit ein Kind (ab 3 Jahren bis zur Einschulung) in verschiedenen Entwicklungsbereichen (Sprache, Kognitive Entwicklung, Soziale Kompetenz, Feinmotorik, Grobmotorik) entwickelt ist und wo es verstärkt Unterstützung benötigt.

„Hierbei ist zu erwähnen, dass es sich bei dem Entwicklungsbegleiter nicht um einen wissen-schaftlichen Test handelt; allerdings sind teilweise Merkmale in Anlehnung an bestehende Verfahren ausgewählt worden.“

Die Beobachtungszeiträume sind in Halbjahresschritte eingeteilt, die mit dem Alter von drei Jahren beginnen und mit sechs Jahren enden. Entsprechend dem jeweiligen Alter des Kindes werden die Entwicklungsbereiche beobachtet und farblich gekennzeichnet. Zum Ende der Beobachtungszeit liegt ein bunt ausgefüllter Bogen bereit, der farblich dokumentiert, was und in welchem Alter bei dem jeweiligen Kind beobachtet wurde.

Zitat
Afrikanisches Sprichwort aus Sambia